Skip to content

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingung des Internetshops

1 Einleitung

  1. Der Internetshop vogi-shop.de , zu finden unter der Internetadresse www.vogi-shop.de, geführt durch Bartłomiej Bąk  unter dem Firmennamen Vogi, eingetragen im zentralen Evidenzregister und Handelsinformation geführt durch das Handelsministerium mit der Umsatzsteuer – Identifikationsnummer: DE 337887583. 
  2. Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten der Nutzung des Internetshops für Verbraucher nach 13 BGB als auch für Geschäftskunden (§ 14 BGB) und regeln die Fernabsatzvertrag im Versandhandel und Vertragsabschluss zwischen dem Kunden und dem Internetshop www.vogi-shop.de mit sitz Vogi, Świlcza 147c, PL-36072 Świlcza . Die Geschäftsabwicklung und Lieferung erfolgt ausschließlich zu den nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die sämtlichen mit uns aufgrund der Angebote auf unseren Internet-Shopseiten www.vogi-shop.de geschlossenen Verträgen zugrunde liegen. Den nachfolgenden Bestimmungen entgegenstehende oder abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Bestellers finden keine Anwendung.

2 Begriffsdefinition

  1. Verkäufer: VOGI mit Sitz in Świlcza 147c, PL 36-072 Świlcza, Polen Umsatzsteuer – Identifikationsnummer: DE 337887583.
  2. Kunde: Jeder der den einen Kaufvertrag mittels Internet-Shop abschließt.
  3. Shop: Internet-Shop betrieben durch den Verkäufer unter der Internet-Adresse vogi-shop.de
  4. Unternehmer: Unternehmer ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt und den Internetshop nutzt.
  5. Fernabsatzvertrag: Vertragsabschluss zwischen Kunde und Shop, nach Fernabsatzrichtlinien, durch Einbeziehung einer bzw. mehrerer Fernkommunikationsmittel ohne körperliche Anwesenheit der Vertragspartner inbegriffen der Abwicklung bis Vertragsabschluss.
  6. Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB): weiter auch Allgemeine Geschäftsbedingungen des Internetshops vogi-shop.de
  7. Bestellung: Die Willenserklärung zum Vertragsabschluss mit dem Shop, unter Einbezug des Bestellformulars und dort aufgelistetem Produkt bzw. Produkte.
  8. Konto: Kundenkonto im Shop, hier sind alle durch den Kunden angegebenen Kundendaten als auch alle Informationen zu den Bestellungen im Shop zusammengefasst.
  9. Registrierungsformular: Formular im Internet-Shop, ermöglicht die Erstellung des Kundenkontos.
  10. Bestellformular: Elektronisches Formular im Internet-Shop, ermöglicht die Bestellung durch Zugabe der Produkte in den Warenkorb, regelt die Vertragsbestimmung als auch die Liefer-und Zahlungsart.
  11. Warenkorb: Programmiertes Internet-Shop Element. Ersichtlich sind die ausgewählten Produkte durch den Kunden zum Kauf. Ebenfalls besteht die Möglichkeit der Änderung und Vereinbarung der Bestellangaben, insbesondere der Menge.
  12. Produkt: Im Shop erhältliche physische Ware oder Dienstleistung und dient dem Vertragsabschluss zwischen Kunden und Verkäufer.
  13. Kaufvertrag: Kaufvertragsabschluss für Produkt/-e zwischen Käufer und Verkäufer durch Vermittlung des Internet-Shops. Der Kaufvertrag regelt die Produktmerkmale, Preis, Leistungs- und Arbeitsvereinbarung.

3 Kontakt

  1. Verkäufer Adresse: Świlcza 147c, PL-36072 Świlcza, Polen
  2. Verkäufer E-Mail: info@vogi-shop.de
  3. Verkäufer Telefon: ——————
  4. Bankverbindung: Bank N26 DE 89 1001 1001 2621 9569 06
  5. Der Kunde kann mit dem Verkäufer, gem. der in diesem Paragraf angegebenen Adresse und Telefonnummer, in Kontakt treten.
  6. Der Kunde kann den Verkäufer telefonisch, von Montag bis Freitag von 8 bis 15 Uhr, kontaktieren.

4 Technische Voraussetzung

Um den Internet-Shop zu nutzen, inkl. der Präsentationen des Sortiments und die Bestellung aufzugeben, benötigen Sie:

  1. Ein Endgerät mit Internetanschluss und Internetbrowser
  2. Eine aktives elektronisches Postfach (E-Mail)
  3. Aktivierte Cookie Funktion
  4. Installiertes Flash Player Programm

5 Allgemeine Informationen

  1. Der Verkäufer haftet im weitestem Sinne des Gesetzes nicht für die Störung und Unterbrechung des Internet-Shops durch höhere Macht, unerlaubte Handlungen durch Dritte, die Inkompatibilität des Shops bedingt durch die technischen Infrastruktur des Kunden.
  2. Das Besichtigen des Sortiments erfordert kein Kundenkonto. Die Kundenbestellung der positionierten Produkte im Internet-Shop, ist durch die Kontoerstellung gem. § 6 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen bzw. ohne Kundenkonto durch Angabe unverzichtbarer Personen/- und Adressdaten die zur Realisierung der Bestellung nötig sind, möglich.
  3. Die angegebenen Preise im Shop verstehen sich in Euro Währung und sind Bruttopreise (inkl. MwSt.)
  4. Die durch den Kunden zu zahlende Gesamtsumme (Endpreis) der Bestellung, besteht aus Produktpreis und Versandkosten (Transportkosten, Zustellung und Portogebühren). Der Kunde wird über diese Kosten im Internet-Shop während des Bestellvorgans, sowie direkt vor der Willenserklärung zum Kaufvertragsabschluss,  informiert.
  5. Im Fall eines Vertrages für ein Abonnemente oder einer Leistungen für unbestimmte Zeit, versteht sich der Preis als Abrechnungsbetrag für den gesamten Leistungszeitraum.
  6. Ist durch die individuelle Eigenschaft des Vertragsgegenstandes die vorherige Preiskalkulation der Gesamtsumme(Endpreis) nicht möglich, so wird die Berechnungsart, zum Vertragsgegenstand wie auch zu den Transport/Liefer- und Portokosten, in der Produktbeschreibung genannt.

6 Kontoerstellung im Shop

  1. Für die Erstellung eines Kontos im Shop ist das Ausfüllen des Registrierungsformulars nötig. Erforderliche  Angaben: E-Mail und Passwort.
  2. Die Erstellung eines Kontos im Shop ist kostenlos.
  3. Die Anmeldung erfolgt durch die Eingabe der E-Mail/Benutzername/Login und dem Passwort, die während der Registrierung vergeben wurden.
  4. Der Kunde hat jederzeit die Möglichkeit, ohne Angaben von Gründen und ohne jeglicher Kosten das Konto löschen zu lassen. Hierzu ist der Verkäufer schriftlich bevorzugt über elektronischen Postweg(E-Mail) oder per Postbriefversand an die im  § 3  genannte Adresse, in Kenntnis zu setzen.

7 Bedingungen zur Bestellungsaufgabe

Die Bestellung erfolgt in folgenden Schritten:

  1. Das Anmelden im Shop ( Optional)
  2. Die Auswahl des gewünschten Produktes zur Bestellung und das anklicken „zum Warenkorb“.
  3. Anmeldung oder die Möglichkeit der Bestellung ohne Registrierung nutzen.
  4. Falls Bestellung ohne Registrierung gewählt wurde, muss folgend im  Bestellformular ausgefüllt werden:
  • Empfängerdaten an den die Lieferung erfolgen soll
  • Versandart ( gewünschte Lieferung)
  • Rechnungsadresse falls nicht gleich der Empfängeradresse
  1. Anklicken „Bestellen und Zahlen“ und den, an Ihre angegebene E-Mail Adresse, gesendeten Link bestätigen.
  2. Die verfügbare Zahlungsart zur Zahlung wählen und die Bestellungsbetrag unter Berücksichtigung § 9 Pkt. 3 im vereinbarten Termin bezahlen.  

8 Zahlung und Versand

  1. Der Kunde kann folgende Liefermethode oder Abholungsart wählen:

     Paketdienstleister

  1. Der Kunde kann folgende Zahlungsart wählen: PayPal, SOFORT banking, Kreditkarte, Banküberweisung, Giropay, Klarna Slice it, Klarna Pay later, ApplePay.
  2. Näheres über Liefer- und Zahlungsmethoden im Internet-Shop.
  3. Abrechnung von Transaktionen per SOFORT banking, Kreditkarte, Giropay, Klarna Slice it, Klarna Pay later, ApplePay werden mittels Mollie realisiert.
  4. Der Versand erfolgt an den Werktagen von Montag bis Freitag. An Sonntag und Feiertagen erfolgt kein Versand, es sei denn es wurde etwas anderes zwischen Käufer und Verkäufer im Kaufvertrag vereinbart.
  5. Eigentumsvorbehalt. Bis zur vollständigen Zahlung bleibt die Ware Eigentum des Verkäufers.

9 Kaufvertrag Abschluss

  1. Der Kaufvertag zwischen Verkäufer und Kunde kommt zustande, indem der Kunde die Bestellung im Internet-Shop, mit Hilfe des Bestellformulars gem. § 7, aufgibt.
  2. Nach Bestellaufgabe, bestätigt der Verkäufer unverzüglich den Erhalt der Bestellung und nimmt diese zur Bearbeitung an.  Die Bestätigung über den Erhalt der Bestellung und Bearbeitung wird dem Kunden durch den Verkäufer an die bei der Bestellungsaufgabe genannte E-Mail Adresse geschickt.  Die E-Mail Nachricht  beinhaltet mindestens die Bestätigung über den Erhalt, die Bestätigung der Realisierung sowie die Bestätigung zum Kaufvertragsabschluss zu der aufgegeben Bestellung. Erhält der Kunde die oben genannte E-Mail Nachricht,  so ist der Kaufvertrag zwischen Verkäufer und Kunde zu diesem Zeitpunkt abgeschlossen.
  3. Bei Auswahl der Zahlungsart , durch Banküberweisung, elektronische Überweisung oder per Kreditkarte/Bankkarte, ist der Kunde zur Zahlung innerhalb von 7 Kalendertagen, beginnend mit Kaufvertragsabschluss, verpflichtet – bei fehlendem Zahlungseingang nach dieser Frist, wird die Bestellung storniert. Bei Zahlungsart der Bestellung per Nachnahme ist der Kunde verpflichtet, den Bestellungsbetrag bei Anlieferung zu begleichen.
  4. Wählt der Kunde eine andere Lieferart als die der Selbstabholung, so wird das Produkt durch den Verkäufer zum dem in der Produktbeschreibung genannten Termin (unter Berücksichtigung Paragraf § 9.5), in der, bei der Bestellungsaufgabe, gewählten Lieferart versendet.
  5. Bei Bestellung von Produkten mit unterschiedliche Lieferterminen, gilt der späteste angegebene Liefertermin.
  6. Der Liefertermin der Produkte für den Kunden beginnt wie folgt:

– Bei gewählter Zahlungsart per Überweisung, elektronischer Zahlungsart oder Bankkarte/Kreditkarte, mit dem Tag des bestätigten Zahlungseingang beim Verkäufer.

– Bei gewählter Zahlungsart per Nachnahme, mit dem Datum des abgeschlossenen Kaufvertrag.

  1. Im Fall der gewählten Selbstabholung durch den Kunden, ist das Produkt, zum angegebenen Termin wie in der Produktbeschreibung, abholbereit. Ist das Produkt zur Abholung bereit – wird der Kunde zusätzlich über eine E-Mail Nachricht, an die in der Bestellung abgegebene elektronische Postanschrift, benachrichtigt.
  2. Bei gewählter Selbstabholung der Bestellung mehrerer Produkte mit unterschiedlichen Abholterminen, gilt der späteste angegebene Abholtermin.
  3. Der Abholtermin der Produkte durch den Kunden beginnt wie folgt:

– Bei Überweisung, elektronischer Zahlung, Bankkarte/Kreditkarte, mit dem Tag des bestätigten Zahlungseingang beim Verkäufer.

– Bei Barzahlung bei der Selbstabholung, mit dem Datum des abgeschlossenen

 Kaufvertrag.

  1. Die Produktlieferung bezieht sich ausschließlich auf die Bundesrepublik Deutschland.
  2. Die Produktlieferung zum Kunden ist mit Kosten verbunden, wenn nicht anders im Kaufvertrag vereinbart. Die Lieferkosten (Transportkosten, Porto und sonstige) sind im Internet Shop im Bereich „Versandkosten“, während des Bestellvorgangs, als auch zum Zeitpunkt der Willenserklärung des Kunden zum Kaufvertrag, angezeigt.
  3. Die Selbstabholung der Produkte durch den Kunden ist mit keinen weiteren Kosten verbunden.

10 Widerrufsrecht

  1. Der Konsument hat das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu Widerrufen.
  2. Die Widerrufsfrist beginnt, genannt unter Punkt 1, mit dem Tag des Besitz der Ware durch den Konsument oder durch Ihn angegebenen Dritten, der nicht Beförderer ist.
  3. Im Fall eines Vertragsabschlusses, über mehrere Produkte, die einzeln, in mehreren Partien oder Teilen geliefert werden, beginnt unter Punkt 1. genannte Frist, mit letzter Anlieferung der Einzelsendung, Partie oder Teilsendung.
  4. Beinhaltete der Vertrag eine vereinbarte regelmäßige Produktlieferung für eine bestimmte Zeit (Abonnement), beginnt die unter Punkt 1. genannte Frist, ab dem Erhalt der ersten Ware.
  5. Um das Widerrufsrecht durch den Konsumenten auszuüben, bedingt es einer eindeutigen schriftliche Erklärung an den Verkäufer ,über den Entschluss den Vertrag zu widderrufen. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts (Punkt.1) vor Ablauf der Widerrufsfrist beim Verkäufer einzureichen.
  6. Die Widerrufserklärung kann mittels Brief auf traditionellen Postwegs an den Verkäufer Gesendet werden. Die Postanschrift ist unter § 3 genannt. Das beigefügte Muster-Widerrufsformular kann hierfür verwendet werden, ist jedoch nicht vorgeschrieben
  7. Bei der Widerrufserklärung durch den Konsument mittels elektronischen Wegs (E-Mail), erhält der Konsument, auf die von Ihm genannte E-Mail Adresse, unverzüglich die Bestätigung des Verkäufers, über den Erhalt der Widerrufserklärung.
  8. Folgen des Widerrufs: Beim Rücktritt vom Fernabsatzvertrag, gilt der Vertrag als nicht abgeschlossen. Wenn der Konsument diesen Vertrag widerruft, hat der Verkäufer alle Zahlungen, die er vom Konsument erhalten hat, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass der Konsument eine andere Art der Lieferung als die vom Verkäufer angeboten, günstigste Standardlieferung gewählt hat), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf dieses Vertrags beim Verkäufer eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwendet der Verkäufer dasselbe Zahlungsmittel, dass der Konsument bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat, es sei denn, mit dem Konsument wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; auf keinem Fall werden Ihm wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Der Verkäufer kann die Rückzahlung verweigern, bis er die Waren wieder zurückerhalten hat oder bis er den Nachweis erhalten hat, dass die Waren zurückgesandt wurden, je nachdem, welches Ereignis zuerst eintritt. Der Konsument hat die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen, ab dem Tag, an dem er den Verkäufer über den Widerruf dieses Vertrags benachrichtigt, an den Verkäufer (genannt in § 3) zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn der Konsument die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absendet. Der Konsument trägt die unmittelbaren Kosten der Produktrückgabe, auch die Rücksendung, wenn die Produkte aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht normal mit der Post zurückgesandt werden können. Der Konsument muss für einen etwaigen Wertverlust der Produkte nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Produkte nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.
  9. Die Information und Kosten über die Rücksendung, falls die Produkte auf Grund Ihrer Beschaffenheit nicht normal mit der Post zurückgesendet werden können, sind im Internet-Shop in der Produktbeschreibung verzeichnet.
  10. Das Widerrufsrecht steht dem Konsumenten bei Fernabsatzvertrag in Bezug auf Verträge nicht zu:

10.1.  Wenn die Erbrachte Warenleistung nicht präfabriziert , nach Spezifikation des Konsumenten gefertigt oder zugeschnitten zur Befriedigung seiner persönlichen Bedürfnisse.

10.2. Wenn es sich um Ware in versiegelter Verpackung handelt, die nach dem Öffnen auf Grund der Gesundheit/- und Hygienegefährdung nicht zurückgegeben werden können und die versiegelte Verpackung nach Lieferung geöffnet wurde.         

10.3. Wenn es sich um schnellverderbliche Ware mit kurzem Mindesthaltbarkeitsdatum handelt.

10.4. Wenn die erbrachte Leistung durch den Verkäufer vollständig erbracht ist und unter dem ausdrücklichen Einverständnis des Konsumenten, der vor Beginn der Leistungserbringung informiert wurde, dass nach Erfüllung der Leistungserbringung durch den Verkäufer , sein Recht zum Rücktritt vom Vertrag erlischt.

10.5. Wenn Preis oder Vergütung der Abhängigkeit der Schwankungen auf dem Finanzmarkt unterliegt, auf die der Verkäufer keinen Einfluss nehmen kann und die vor Ablauf der Widerrufsfrist entstehen können.

10.6. Wenn es sich um Ware handelt, die nach Anlieferung, auf Grund Warencharakters mit anderen Gegenständen unwiderruflich verbunden wird.

10.7. Wenn es sich bei der Warenleistung um alkoholische Getränke handelt, bei der, der Preis bei Abschluss des Kaufvertrages vereinbart wurde, die Lieferung erst nach Ablauf von 30 Tagen stattfinden kann und der marktabhängigen Wertschwankung unterliegt, auf die der Verkäufer keinen Einfluss hat.

10.8. Wenn es sich bei der Warenleistung um Audio/-, Videoaufzeichnung oder Software handelt, die in versiegelter Verpackung geliefert wurde und die versiegelte Verpackung nach Lieferung geöffnet wurde.

10.9. Bei Lieferung von Tageszeitung, Magazinen und Zeitschriften, mit Ausnahme von Abonnementverträgen.

10.10. Bei Lieferung von digitale Inhalten, welche nicht auf einem Speichermedium gesichert sind, die Leistungserbringung durch ausdrücklichen Einverständnis des Konsumenten vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnt und durch vorherige Inforation des Verkäufers über den Verlust des Widerrufsrechts.

11 Reklamation & Garantie

  1. Die Garantie umfasst neue Produkte
  2. Der Verkäufer ist verpflichtet die Ware frei von Mängeln zu liefern.
  3. Im Fall eines Mangels der Ware des Verkäufers, hat der Kunde das Recht diesen, im Rahmen der gesetzlichen Gewährleistung zu reklamieren. Ist der Kunde ein Firmenkunde, wird dieses Recht durch beide Seiten ausgesetzt.
  4. Reklamationen sind schriftlich per Postweg oder elektronisch (per E-Mail) an die, in den Allgemeinen Geschäftsbedingung § 3, angegebene Adressen zu melden.
  5. Das Reklamationsschreiben soll, eine kurze Beschreibung des Mangels, den Umstand und Datum des Geschehens, Kundenangaben zur Reklamation sowie die Forderung des Kunden bezüglich der Mangelware, enthalten
  6. Der Verkäufer äußert sich zu der Reklamationsforderung unverzüglich, ist der Kunde ein Konsument, jedoch nicht später als in der Frist von 14 Tagen. Ist der Kunde ein Konsument und der Verkäufer äußert sich zu der Forderung nicht innerhalb der Frist von 14 Tagen, ist die Forderung des Kunden als anerkannt begründet.
  7. Die Ware ist im Rahmen der Reklamationsprozedur an die Adresse im § 3 der Allgemeinen Geschäftsbedingung zu senden.
  8. Wird auf ein Produkt eine Garantie gewährt, ist die Information als auch der Umfang in der Produktbeschreibung im Shop erläutert.

12 Personenbezogene Daten im Internetshop

  1. Der Administrator Ihrer personenbezogenen Kundendaten, die durch den Internet- Shop vermittelt werden, ist der Verkäufer
  2. Die Personenbezogenen Daten, vermittelt durch den Internet-Shop, dienen zur Realisierung des Kaufvertrages. Unter der Einwilligung durch den Kunden auch für Marketingzwecke.Empfänger Personenbezogenen Kundendaten im Internet Shop können sein:
  • Im Fall der Bestellung im Shop per Post oder Paketdienstleister, werden die personenbezogenen Kundendaten, an den gewählten Beförderer oder Vermittler zur Realisierung der Bestellung im Auftrag des Administrators, mitgeteilt.
  • Im Fall der Nutzung des Shops und Auswahl der elektronische Zahlung oder der Kartenzahlung, teilt der Administrator die gesammelten personenbezogenen Kundendaten der den oben zugeordneten Zahlungsart an die vermittelnde Zahlungsgesellschaft.
  1. Der Kunde hat das Recht zur Einsicht und Korrektur seiner Daten.
  2. Die Mitteilung Ihrer personenbezogener Daten ist freiwillig, fehlen jedoch die in der Allgemeinen Geschäftsbedingung genannten Daten zur Bestellung, kann ein Kaufvertrag nicht geschlossen werden.

13 Schlussbestimmung

  1. Geschlossene Verträge im Internetshop sind in deutscher Sprache.
  2. Der Verkäufer behält sich das Recht, aus wichtigen Gründen, zur Änderung Allgemeiner Geschäftsbedingung. Diese sind z.B.: Änderung der Rechtsgrundlagen, Änderung der Zahlungsart und Lieferbedingungen – im Rahmen, der Übereinstimmung zur Realisierung  mit den Bestimmungen der Allgemeinen Geschäftsbedingung. Über jede Änderung wird der Kunde durch den Verkäufer mit einer Vorlauffrist von 7 Tagen informiert. Der Verkäufer ist berechtigt, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen, soweit diese in das Vertragsverhältnis mit dem Kunden eingeführt sind, einseitig zu ändern, soweit diese Änderungen zur Beseitigung    nachträglich entstehender Störung der Äquivalenzinteressen oder der Anpassung an veränderte technische oder gesetzliche Bedingungen notwendig sind.
  3. Nicht regulierte Bedingungen in der Allgemeinen Geschäftsbedingung sind nach den gesetzlichen Grundlagen an das EU-Recht geregelt. Insbesondere: Zivilrecht; Richtlinie zum Fernabsatz und elektronisches Handeln; EU-Verbraucherrecht; Datenschutz im Rahmen der Datenschutz-Grundverordnung.
  4. Der Kunde hat das Recht der außergerichtlichen Methode einer Reklamationsabwicklung und seinen Anspruch auf Gewährleistung. Zu diesem Zweck kann der Kunde, mit Unterstützung der EU Internetplattform ODR unter der Adresse http://ec.europa.eu/consumers/odr/, Beschwerde einlegen.

Stand 22.04.2020

Ihr VOGI Shop

Die vorhergehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind urheberrechtliches geschütztes Eigentum der Firma VOGI. Die Nutzung, auch Auszugsweise, durch Dritte in gewerblicher Art zur Waren und Dienstleistung ist untersagt.