Stilvolles Badezimmer

Badezimmer ohne Fliesen

Keramische Fliesen sind nicht das einzige Material, das wir für die Gestaltung unseres Badezimmers verwenden können. Immer mehr Designer schlagen andere interessante Lösungen vor, nämlich: Architekturbeton, Mikrozement, Terrazzo, Holzlatten, wasserfeste Tapeten, Glaslack, Naturstein oder Quarzsinter. Für den Fußboden hingegen werden Vinylplatten und Harzböden vorgeschlagen.

Fliesen im Badezimmer – Vor- und Nachteile

Der größte Vorteil von Fliesen im Badezimmer ist ihre einfache Reinigung und ihre allgemeine Verfügbarkeit in verschiedenen Designs und Farben. Fliesen sind außerdem ein umweltfreundliches Material. Außerdem kann man unter ihrer Oberfläche eine Fußbodenheizung betreiben, da die Struktur der Fliesen die Wärme leitet. Zu den Nachteilen dieses Materials gehört vor allem die so genannte kalte Oberfläche (was sich jedoch durch den Einbau einer Fußbodenheizung leicht vermeiden lässt). Ein weiterer Nachteil ist die Möglichkeit, dass die Fliese bricht, wenn sie mit einem harten Gegenstand getroffen wird. Der Kauf eines qualitativ hochwertigen Materials und einer hochwertigen Marke sollte dieses Problem ausschließen.

Badezimmer-ohne-Fliesen (11)

Badfarbe – eine günstige Alternative zu Fliesen

Eine billigere Alternative zu Fliesen im Badezimmer ist die Verwendung von Spezialfarben (Latex oder Keramik), die in Räumen verwendet werden können, in denen Feuchtigkeit und Dampf auftreten. Die Wände in einem Badezimmer ohne Fliesen sollten mit einer wasserabweisenden Farbe gestrichen werden, die das Wachstum von Pilzen oder Schimmel verhindert. Die Farbe für das Badezimmer muss daher bestimmte Anforderungen erfüllen. Mit einem solchen Wandanstrich können wir die Farbe des Raumes jederzeit problemlos ändern und sein Aussehen tatsächlich auffrischen.

Beton für das industrielle Bad

Architekturbetonplatten sind heute ein echter Hit und eines der begehrtesten Materialien für die Inneneinrichtung. Seine Verwendung macht das Bad moderner und minimalistischer. Die Struktur des Architekturbetons ist in dieser Saison zweifelsohne die angesagteste graue Farbe. Dieses dekorative Material kann sich im Laufe der Zeit verfärben, was es zweifelsohne natürlicher und schöner macht.

Badezimmer-ohne-Fliesen (12)

Mikrozement für das Badezimmer anstelle von Fliesen

Mikrozementmörtel kann sowohl für Wände als auch für Böden in Innenräumen verwendet werden. Er wird wie normaler Beton in dünnen, 2 bis 3 mm dicken Schichten gegossen. Er trocknet relativ schnell und ist sehr leicht zu verarbeiten. Seine Oberfläche ist vollkommen glatt, es gibt keine Fugen und er ist sehr leicht zu reinigen.

Badezimmer-ohne-Fliesen (13)

Tapete für das ursprüngliche Badezimmer anstelle von Fliesen

Wasserfeste laminierte oder glasfaserverstärkte Vinyltapeten sind ebenfalls eine sehr attraktive Lösung, da es heutzutage so viele schöne Muster (Blumen, Streifen, Linien oder geometrische Figuren) gibt. Tapeten eignen sich gut für Bäder, die einen dekorativen Touch brauchen.

Holz im Badezimmer – kann es Fliesen ersetzen?

Holz ist heute ein sehr angesagtes Material für die Einrichtung. Leider ist nicht jede Holzart für das Badezimmer geeignet. Holz ist ein dauerhaftes und schönes Material – wir können es zur Dekoration unserer Badezimmerwände oder -böden verwenden. Es ist jedoch wichtig, Holzarten zu wählen, die sich nur wenig biegen oder schrumpfen, wie z. B. Teak, Zedernholz, Jatoba oder, aus unserem heimischen Sortiment, Eiche oder Lärche. Das Holz sollte nach der Verlegung immer behandelt werden, und dies sollte in regelmäßigen Abständen wiederholt werden. Dies schützt das Material vor Verrottung und eindringender Feuchtigkeit. Für die tägliche Pflege sollten Sie immer ein spezielles Produkt für Holz verwenden.

Natürliche Elemente im Bad: Holz, Stein und Pflanzen als Designelemente >>>

Badezimmer-ohne-Fliesen (9)

Glas anstelle von Fliesen für das Badezimmer

Glaslack ist ein sehr interessantes dekoratives Motiv für Wände und Duschwände. Gehärtetes Glas kann kristallklar oder mit einem dekorativen UV-Druck mit floralen, geometrischen, tierischen oder maßgeschneiderten Motiven versehen sein.

Badezimmer-ohne-Fliesen (14)

Moos im Badezimmer

Das grüne, speziell aufbereitete (stabilisierte) Moos oder die silbrige Flechte – Rentierflechte – sieht als Wanddekoration im Badezimmer sehr schön aus. Mit ihm lassen sich problemlos größere Flächen bedecken oder kleine Akzente setzen. Die Rentierflechte ist völlig ungefährlich und muss weder gegossen noch geschnitten werden. Er hat antimykotische Eigenschaften und Staub setzt sich nicht ab. Ein solcher natürlicher Akzent im Badezimmer ist äußerst entspannend und attraktiv. Wir ermutigen Sie, bei Ihrer Einrichtung natürliche Lösungen zu verwenden.

Stein im Bad statt Fliesen

Naturstein wird schon lange nicht mehr nur als Material für Grabsteine verwendet. Er wird heute erfolgreich als sehr langlebiges Ausstattungselement in Innenräumen wie Bädern und Küchen eingesetzt. Dabei handelt es sich um Wandflächen, Böden oder Arbeitsplatten. Stein ist ein sehr teures Material, und für einen Meter seiner Oberfläche muss man mindestens mehrere hundert Zloty bezahlen. Die Preise hängen von seiner Art und Herkunft ab. Es handelt sich jedoch um ein äußerst reizvolles Material, das nach entsprechender Behandlung und systematischer Imprägnierung (alle 2 Jahre) sehr haltbar ist und keine Feuchtigkeit aufnimmt.

Badezimmer-ohne-Fliesen (15)

Marmor

Marmor ist ein weicherer (sanfterer) Naturstein. Die dekorative Struktur dieses Steins ist ebenso großartig wie die von Granit. Er eignet sich perfekt als elegante Ergänzung für Wände. Er lässt sich leicht mit anderen Verkleidungsmaterialien kombinieren. Wir können mit Sicherheit sagen, dass Marmor und Granit nie aus der Mode kommen werden.

Travertin

Ein weniger widerstandsfähiger Stein mit einer porösen Struktur. Ohne entsprechende Imprägnierung nimmt er leicht Wasser auf. Wir empfehlen ihn nicht für Böden oder Duschen ohne Duschwanne mit linearem Ablauf. Er eignet sich für andere Bereiche und nicht unbedingt für Bäder.

Badezimmer-ohne-Fliesen (1)

Granit

Ein sehr harter Stein, ideal für Bäder und Küchen. Er wird für Böden, Arbeitsplatten und Wände verwendet. Wir empfehlen ihn für Bäder – er ist unser Favorit, wenn es um dekorativen Stein als Oberfläche geht. Seine Farbvielfalt ist beeindruckend und die langen Linien seiner Struktur machen ihn einzigartig und einmalig schön.

Onyx

Ideal für Bäder als dekorativer Teil der Wände. Er zeichnet sich durch seine honig- und milchig-weiße Farbe aus und ist halbtransparent – empfehlenswert z. B. als Element in Mosaiken. Er sollte imprägniert und sanft mit Produkten gereinigt werden, die für diese Art von Naturstein bestimmt sind. Onyx kann auch wunderschön beleuchtet werden, wodurch er eine erstaunliche Wirkung erzielt. Onyx ist dem Alabaster ähnlich.

Badezimmer-ohne-Fliesen (3)

Basalt

Basalt ist ein sehr hartes vulkanisches Gestein, das bei 1.300 Grad geschmolzen wird. Es wird für die Herstellung von Fliesen in verschiedenen Formen und Größen verwendet. Basalt hat eine natürliche schwarze Farbe, wenn er abgekühlt ist, oft mit einer charakteristischen rötlichen Färbung. Basaltfliesen sind nicht saugfähig und eignen sich ideal für Böden und Wände in Bädern, Pools oder Spas. Er ist so hart wie Granit und eignet sich bei entsprechender Imprägnierung auch für Arbeitsplatten in Badezimmern oder Küchen.

Interessante Tatsache: Die Reste von Basalt können in gemahlener Form zur Düngung des Bodens verwendet werden. Basalt enthält natürliche Bestandteile – Mikro- und Makroelemente, die für das Pflanzenwachstum benötigt werden.

Badezimmer-ohne-Fliesen (4)

Ziegelstein

Ein zeitloses Verkleidungsmaterial, das immer wieder durch seine Form und Gestalt beeindruckt. In einem Badezimmer schmückt der Ziegelstein nicht nur die Wände, sondern verleiht ihm ein natürliches Aussehen und beruhigt den Raum. Nach einer gründlichen Imprägnierung nimmt der Ziegel kein Wasser auf, und Feuchtigkeit kann seine Struktur nicht beschädigen. Wir empfehlen den Ziegelstein nicht nur für Bäder, sondern auch für die Gestaltung anderer Räume.

Quarzschliff im Badezimmer

Quarzsinter ist das ideale Material für die Gestaltung von Badezimmern. Sie werden aus Quarz und Granit durch einen Prozess von Pressplatten und Brennen hergestellt. Das Ergebnis sind sehr große Plattenformate, die im Badezimmer wunderschön aussehen. Sie sind wasser- und feuchtigkeitsbeständig – eine etwas günstigere Alternative zu Granit.

Badezimmer-ohne-Fliesen (7)

Vinylplatten für das Badezimmer

Vinylplatten – ein Bodenbelagsmaterial, das in unserem Land immer noch unterschätzt wird. Es handelt sich um ein dünnes, strapazierfähiges Material, das auf einer vollkommen glatten Bodenfläche verlegt wird. Seine Oberfläche ist mit einem dekorativen Druck mit Holzmaserungsmotiv, verlegtem Parkett (z. B. Fischgrät) oder Natursteinstruktur versehen. Vinyl ist das ideale Material für den Bodenbelag im Badezimmer und eine gute Alternative zu Fliesen oder Holz. Wir empfehlen ihre Verwendung.

 

Kunstharzboden statt Fliesen

Diese Art von Bodenbelag wird aus Epoxidharz hergestellt und ist ein absoluter Hit, wenn es um die Gestaltung eines Badezimmerbodens geht. Er ist sehr empfehlenswert, da er zu 100 % wasserdicht ist und keine Fugen oder Fugenmörtel aufweist – er bildet ein nahtloses Ganzes. Er ist säure- und schmutzabweisend, leicht zu reinigen und Wasser kann nicht in die Oberfläche eindringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert